Ardiff - Helmbau

Treibanleitungen für Alu-Helme und Bauanleitungen für andere Materialien
Forumsregeln
Dies ist eine reine Tutorial Sektion.
Eure Versuche, Konzepte, Fragen und Danksagungen gehören in euren Konzept Thema.
Antworten
Benutzeravatar
Ardiff
Neverd
Neverd
Beiträge: 7
Registriert: 20. Jun 2020 07:31
Reputation: 0
Geschlecht: männlich
Wohnort: Beckingen

Ardiff - Helmbau

Beitrag von Ardiff » 21. Jun 2020 13:57

So da aus meiner Tradition heraus der Helm immer das wichtigste Element war starte ich mein
Konzept mit dem Helmbau.

Es ist nun kein Tutorial das würde meinen Neueinstieg im Helmbau auch ein wenig sprengen.
Durch die Menge an GFK für die Feinarbeit ist natürlich der Helm vom Gewicht um einiges schwerer geworden.

Interessieren würde mich welcher Helmtyp heutzutage wohl Ideal wäre um gegebenenfalls eine neue Silikonform herzustellen.

Der Range Finder ist bei dem schwarzen Helm noch klassisch gebaut, Stück Plastik als Arm und gegossen aus PU.

Von aussen macht er noch was her, muss aber innen wie man auf dem zweiten Bild sieht noch weiter bearbeitet werden. Hier bin ich immer sehr offen für Ideen oder Verbesserungen.

Angedacht ist die Passform des Helms mit EVA durchzuführen.

Im zweiten Beitrag hier, werde ich den aktuellen Helm der in Bearbeitung ist zeigen.
Dateianhänge
helm7c.jpg
helm1C.jpg
helm1C.jpg (75.99 KiB) 155 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Ardiff am 21. Jun 2020 17:20, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Ardiff
Neverd
Neverd
Beiträge: 7
Registriert: 20. Jun 2020 07:31
Reputation: 0
Geschlecht: männlich
Wohnort: Beckingen

Re: Ardiff - Helmbau

Beitrag von Ardiff » 21. Jun 2020 14:03

Nun kommen wir zu Überarbeitung bzw. meinem aktuellen Helm, den ich für mich gerade fertige.

Hier sieht man das noch viel Spachtel und Schleifarbeit durchzuführen ist.
Dateianhänge
helm5.jpg
Zuletzt geändert von Ardiff am 21. Jun 2020 17:17, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ardiff
Neverd
Neverd
Beiträge: 7
Registriert: 20. Jun 2020 07:31
Reputation: 0
Geschlecht: männlich
Wohnort: Beckingen

Re: Ardiff - Helmbau

Beitrag von Ardiff » 21. Jun 2020 14:07

Diesmal habe ich beim Rangefinder einen Fahrradständer verwendet um Stabilität zu erreichen.
Ich wollte schon immer von einem klassischen Plastikarm weg zu einer guten stabilen Alternative.

Man sieht auch den Fortschritt den der Helm durch das schleifen und die Feinarbeit erlebt hat.
Dateianhänge
helm3.jpg
helm3.jpg (31.82 KiB) 151 mal betrachtet

Benutzeravatar
Ardiff
Neverd
Neverd
Beiträge: 7
Registriert: 20. Jun 2020 07:31
Reputation: 0
Geschlecht: männlich
Wohnort: Beckingen

Re: Ardiff - Helmbau

Beitrag von Ardiff » 21. Jun 2020 14:24

Da mein Konzept auf der Farbkombination Schwarz/Grün basiert habe ich nachdem ich das Problem mit dem Rangefinder gelöst hatte diesen lackiert.
Dateianhänge
helm6.jpg

Benutzeravatar
Ardiff
Neverd
Neverd
Beiträge: 7
Registriert: 20. Jun 2020 07:31
Reputation: 0
Geschlecht: männlich
Wohnort: Beckingen

Re: Ardiff - Helmbau

Beitrag von Ardiff » 21. Jun 2020 14:34

Aktuell sieht der Helm nun so aus, ich möchte diesen final dann noch mit ein wenig dry brush einen Battledamage look verleihen.

Wahrscheinlich werde ich diesen dann im Endstadium wenn der Rest meiner Beskar'gam steht noch mit Motiven oder Symbolen verzieren. Mal schauen was mir dazu einfällt.

Ein Bild ezigt den ein vergleich zwischen dem älteren und dem neueren, wobei das Licht etwas komisch fällt..
Dateianhänge
helmai.jpg
vgl.jpg
vgl.jpg (199.39 KiB) 147 mal betrachtet
helma4.jpg
helma7.jpg
helma8.jpg
helma9.jpg

Benutzeravatar
Jaro Krieg
Cabur
Cabur
Beiträge: 3776
Registriert: 23. Jul 2012 14:39
Reputation: 311
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Werkzeugmechaniker
Kontaktdaten:

Re: Ardiff - Helmbau

Beitrag von Jaro Krieg » 21. Jun 2020 15:01

Die Oberfläche sieht sehr gut aus. Hab den Thread mal ins richtige Unterforum geschoben.
Ardiff hat geschrieben:
21. Jun 2020 13:57
Interessieren würde mich welcher Helmtyp heutzutage wohl Ideal wäre um gegebenenfalls eine neue Silikonform herzustellen.

Mittlerweile vmtl. keiner. XD

Für unsere SWTOR mandos 2013 hab ich damals nen scratchbuilt helm gemacht und in Kleinserie abgeformt weil sich bei ner größeren Zahl auch das Silikon und Harz lohnt.

Da es allerdings durch die Entwicklungen im Lore innerhalb der letzten 10 Jahren durch TV-Serien und Videospiele enorm viele Helmvorlagen gibt rendiert sich die Massenproduktion in Gussform immer seltener da der Trend mehr zu Individuelleren Modellen geht.

Dem geschuldet ist auch der technische Fortschritt der es möglich macht sogut wie alle Modelle in wenigen Tagen kostengünstig auszudrucken und zusätzlich auch noch die Helme auf kleinere oder größere Köpfe mit einem Mausklick zu skalieren.
Beispiele kannst du hier z.B. finden.
https://beskarschmiede.de/viewtopic.php?f=16&t=2137

Benutzeravatar
Ardiff
Neverd
Neverd
Beiträge: 7
Registriert: 20. Jun 2020 07:31
Reputation: 0
Geschlecht: männlich
Wohnort: Beckingen

Re: Ardiff - Helmbau

Beitrag von Ardiff » 21. Jun 2020 15:43

Also werden die 3d Drucke, die immer besser werden, wohl den klassischen Helm-/Kostümbau abgelöst haben?

Ich vermute so ein gedruckter Helm hat heutzutage auch nicht mehr ansatzweise das Gewicht. *grins*

Ja die Lore hat sich enorm weiterentwickelt durch die ganzen Veröffentlichungen der letzten Jahre.

Benutzeravatar
Jaro Krieg
Cabur
Cabur
Beiträge: 3776
Registriert: 23. Jul 2012 14:39
Reputation: 311
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Werkzeugmechaniker
Kontaktdaten:

Re: Ardiff - Helmbau

Beitrag von Jaro Krieg » 21. Jun 2020 18:33

Formbau wird lange nicht ersetzt werden.
Wenn man einen festen Absatz an gegossenen Helmen hat oder plant lohnt sich der Formbau natürlich mehr. Gegossene Helme können in der Regel bereits im Gieß-prozess mit GFK oder anderen Fasern verstärkt werden und kommen in der Regel gleich mit der richtigen Oberflächengüte das man - nachdem man den Visor etc. ausgeschnitten hat - gleich lackieren kann. Beim Druck kann man mit 2-3 lagen (sprüh-)spachtel rechnen um die Riefen rauszuschleifen und wenn man ihn tragen will auch ggf. mit gfk zu verstärken.

Ne gute Silikonform macht schonmal 30-50 Abgüssen bevor sie ausgeleiert ist. Und Abhängig vom Schnellgießharz kann man an einem Tag ruhig ein gutes Dutzend Helme aus ihr raus ziehen. Der Aufwand an Arbeitszeit bis man erst casten kann und die damit verbundenen Arbeitsstunden rendiert sich dann über die Masse an Output. Professionelle propmaker machen heutzutage einfach beides -> also den 3D Druck aufpolieren und das als Grundlage für die Mold nehmen.

Aber jo - nen individuellen Helm Drucken dauert meist 3-4 tage und das nötige schleifen kriegt man an nem wochenende hin. und bei meinem ersten Scratchbuilt war ich nen Monat beschäftigt. XD

@Gewicht: Im schnitt 500-900g ->+ 200-400g gfk verstärkung bei dünneren modellen.

Antworten