Philipps Konzept

Konzepte auf Basis der Live-Action Serie
Antworten
Benutzeravatar
Wunddorn
Verd'ika
Verd'ika
Beiträge: 10
Registriert: 25. Nov 2019 17:06
Reputation: 1
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Schlosser
Wohnort: Dortmund

Philipps Konzept

Beitrag von Wunddorn » 26. Nov 2019 20:32

Hallo zusammen,

hier stelle ich meine ersten Gedanken zu meinem geplanten Beskar'gam Projekt vor:

Zeitlich bin ich in der post-imperialen Zeit angesiedelt und fungiere in den Kämpfen als Tank.

Meiner Gam dient die von Paz Vizsla als Vorbild:
Hasbro-Black-Series-6-Heavy-Infantry-Mandalorian-2-1000x1000.jpeg
Hasbro-Black-Series-6-Heavy-Infantry-Mandalorian-2-1000x1000.jpeg (77.74 KiB) 330 mal betrachtet
Hier ist eine schnelle Konzeptzeichnung, die ich gerade angefertigt habe:
IMG_20191126_200803_615.jpg
Farbschema:
Schwarz - Soft Parts
Anthrazit - Rüstungsplatten

Die Platten, möchte ich in der finalen Version aus VA-Stahl herstellen.

Ich möchte mit den Schuhen und Schienbeinschonern beginnen, da sie mir am leichtesten erscheinen.

Es ist mein erstes Projekt dieser Art.

Benutzeravatar
Adenn Woor
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 3308
Registriert: 25. Jul 2012 21:33
Reputation: 145
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Dipl. Designer. (FH)
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Adenn Woor » 26. Nov 2019 20:44

Jo, wie schon in der Vorstellung gesagt ein ambitioniertes Projekt. ^^
Anthrazit auf schwarz geeeeeht. Aber ich finds ziemlich langweilig ehrlich gesagt. Wenn du schon Stahl nimmst, lass ihn blank. ^^ sieht geiler aus. Und bei uns wird sowieso alles eingedreckt und wirkt dadurch dunkler. Aber bevor du dir zu viele Gedanken um die Farben machst müssen erstmal die Platten gebaut werden. Bei nem Standard jango geht das fix, aber hier brauchen wir schon etwas mehr Planung. Und während der bauphase werden die darben eh mehrmals über den Haufen geworfen und neu verteilt.

Benutzeravatar
Wunddorn
Verd'ika
Verd'ika
Beiträge: 10
Registriert: 25. Nov 2019 17:06
Reputation: 1
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Schlosser
Wohnort: Dortmund

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Wunddorn » 26. Nov 2019 20:57

Ich trage normalerweise ausschließlich Schwarz. Sieht langweilig aus, aber ich fühle mich wohl.

Wer sich fragt, was das Ding oben am Helm seien soll:
Eine Art Blast shield. Zusätzliche Panzerung für den Frontalangriff.
Es steht dort Ne'tra kyr'am.
Es soll meinen Kampf-Namen darstellen. Ich hoffe ich habe Black Death richtig übersetzt.

Außerdem sind die Knieschoner an den Schienbeinschonern montiert, da ich Knieschoner total unbequem finde. So sollte es eigentlich die Bewegungsfreiheit nicht einschränken.

Benutzeravatar
Jaro Krieg
Cabur
Cabur
Beiträge: 3693
Registriert: 23. Jul 2012 14:39
Reputation: 100
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Werkzeugmechaniker
Kontaktdaten:

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Jaro Krieg » 26. Nov 2019 21:34

Schwarzer Unteranzug und Anthrazitgraue Platten wäre garnicht mal so abwegig.

https://lumiere-a.akamaihd.net/v1/image ... 1000%2C791 Clan Viszla's Clanfarben kurz vor ANH waren graue Platten, auf schwarzem Grund mit weißen Flächen und roten Akzenten fürs Clanlogo

Da du Edelstahl nehmen willst. wie wärs mit Anlassfarben! :D https://external-content.duckduckgo.com ... f=1&nofb=1
Also die Platten soweit erhitzen bis sie dunkelgold, blau oder wieder hellgrau werden. Sowas hat bisher noch keiner gemacht - seine Platten zu bläuen ^^ Weder wir noch irgend ein anderer da Draußen. :D


@Knieschoner: macht bei dem Design der Platten diesmal sinn. musst nur drauf achten das der Trichter an der Wade gescheit aufliegt und gepolstert ist damit das ganze Gewicht nicht auf deinen Fuß drückt (an der stelle hat dein Stiefel keine Stahlkappe mehr ^^ )

Benutzeravatar
Stalker
Ver'gebuir
Ver'gebuir
Beiträge: 3067
Registriert: 31. Aug 2012 13:01
Reputation: 214
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Presseneinrichter ind der Metallindustir
Wohnort: Warngau
Kontaktdaten:

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Stalker » 26. Nov 2019 22:28

Klingt bis jetzt ganz gut aus.

Das Blastshield sieht bis jetzt nach Krankenschwestern-Haube aus, das sollte man am besten an die Kuppel anpassen.
Den Namen würde ich nicht aufs Blastshield Lackieren eher an eine Schulter.

Ich denke, du bist dir bewusst, dass die Rüstung aus VA etwas schwerer wird?
Siehe meine Gam, sie besteht aus 1-1,5mm V2A und liegt bei netten 40kg, wobei Rücken und Torso Platten noch aus 1mm Alu ist (Platten aus V2A liegen schon fertig geschnitten herum)

Benutzeravatar
Wunddorn
Verd'ika
Verd'ika
Beiträge: 10
Registriert: 25. Nov 2019 17:06
Reputation: 1
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Schlosser
Wohnort: Dortmund

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Wunddorn » 26. Nov 2019 22:43

Stalker hat geschrieben:
26. Nov 2019 22:28
Klingt bis jetzt ganz gut aus.

Das Blastshield sieht bis jetzt nach Krankenschwestern-Haube aus, das sollte man am besten an die Kuppel anpassen.
Den Namen würde ich nicht aufs Blastshield Lackieren eher an eine Schulter.

Ich denke, du bist dir bewusst, dass die Rüstung aus VA etwas schwerer wird?
Siehe meine Gam, sie besteht aus 1-1,5mm V2A und liegt bei netten 40kg, wobei Rücken und Torso Platten noch aus 1mm Alu ist (Platten aus V2A liegen schon fertig geschnitten herum)
Ja, das Blast shield gefällt mir auf der Zeichnung auch nicht...
Vllt. werde ich mich Mal nach einem Template für einen Mandalorischen Piloten umgucken...
So etwas in die Richtung:
20191124_04_44_14.jpg
20191124_04_44_14.jpg (7.37 KiB) 304 mal betrachtet
Ansonsten wollte ich max. 1mm dickes Blech nutzen und damit es dicker aussieht, noch die Seiten abknicken. Damit mehr Stabilität entsteht, überlege ich mit Hartschaum die Platten von Innen auszupolstern.

Das Gewicht ist nicht ohne, aber da es hoffentlich gut am Körper verteilt anliegt, sollte es eigentlich gehen.
Ich werde auch kein Jatpack mit mir rumschleppen... Hatte an ein kleines Powerpack gedacht, welches dann die komplette Gam mit Strom versorgen soll.

Benutzeravatar
Jaro Krieg
Cabur
Cabur
Beiträge: 3693
Registriert: 23. Jul 2012 14:39
Reputation: 100
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Werkzeugmechaniker
Kontaktdaten:

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Jaro Krieg » 26. Nov 2019 22:55

Nicht Hartschaum das bricht ^^ Gibt selbstklebendes EVA oder Moosgummi von 3mm bis 10mm. manche leute machen daraus Kostüme mit Latexfarbe. Wir benutzen sie lieber um die Rückseite der Platten aus dem von dir genannten Grund auszupolstern. Außerdem kann so die Platte besser über das Unterzeug rutschen ohne den stoff oder Leder aufzureißen.

bei Stahl könntest du statt schräg abknicken auch entlang des randes tatsächlich um 90° abknicken, an den Ecken ausklinken und sie zusammenschweißen. So das du 5-10mm dick gehen kannst wenn du willst. XD

Benutzeravatar
Wunddorn
Verd'ika
Verd'ika
Beiträge: 10
Registriert: 25. Nov 2019 17:06
Reputation: 1
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Schlosser
Wohnort: Dortmund

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Wunddorn » 26. Nov 2019 23:15

Jaro Krieg hat geschrieben:
26. Nov 2019 22:55
Nicht Hartschaum das bricht ^^ Gibt selbstklebendes EVA oder Moosgummi von 3mm bis 10mm. manche leute machen daraus Kostüme mit Latexfarbe. Wir benutzen sie lieber um die Rückseite der Platten aus dem von dir genannten Grund auszupolstern. Außerdem kann so die Platte besser über das Unterzeug rutschen ohne den stoff oder Leder aufzureißen.

bei Stahl könntest du statt schräg abknicken auch entlang des randes tatsächlich um 90° abknicken, an den Ecken ausklinken und sie zusammenschweißen. So das du 5-10mm dick gehen kannst wenn du willst. XD
Okay, danke für den Tipp mit dem Moosgummi.

Das meinte ich auch damit. VA lässt sich ja super schweißen.

Ansonsten was die Farben angeht dachte ich an genau die genannten. Schrift in Weiß... Evtl. Clanzeichen in Rot.
Aber dafür muss die Gam erstmal fertig werden und man sich den Beitritt in einen Clan verdienen.

Achso, @Stalker
Den Namen hätte ich schon gerne auf dem Helm, da er für mich das Herzstück der Gam ausmacht.

Benutzeravatar
Mirsh Beskaryc
Ori'ramikad
Ori'ramikad
Beiträge: 960
Registriert: 24. Feb 2014 23:40
Reputation: 88
Geschlecht: männlich
Wohnort: Wedel (bei Hamburg)

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Mirsh Beskaryc » 27. Nov 2019 03:20

Jo, klingt im Prinzip soweit alles brauchbar. Bei Stahl wird nur durch's Gewicht die Befestigung der Platten wichtiger.
Könnte sinnvoll sein, sich teilweise für die Konstruktion Rüstungen aus dem 15. und 16. Jahrhundert anzugucken, zumindest was Grundprinzipien angeht.
Ich würde die Platten auch optisch gar nicht zu dick machen, echte Plattenrüstungen waren im Schnitt auch nicht dicker als 1-2mm, an zentralen Stellen wie Torsofront und Stirn vlt. 3mm.

Bei Grau auf Schwarz sollte nur das Grau nicht zu dunkel werden, sonst hat man keinen Kontrast mehr und wird optisch zum schwarzen Blob.

Benutzeravatar
Wunddorn
Verd'ika
Verd'ika
Beiträge: 10
Registriert: 25. Nov 2019 17:06
Reputation: 1
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Schlosser
Wohnort: Dortmund

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Wunddorn » 27. Nov 2019 04:39

Da man ja die Befestigungen nicht sehen soll, dachte ich mir an einem Trägersystem, welches unter, oder in, den Klamotten verläuft und nur unter den Platten rauskommt. Zusätzlich Klett und Druckknöpfe um die Stabilität noch zu erhöhen.

Ich hatte ja schon überlegt mit Titanblechen zu arbeiten, aber die sollen schlecht zu biegen sein. Was das Schweißen noch angeht... keine Ahnung.

Benutzeravatar
Wunddorn
Verd'ika
Verd'ika
Beiträge: 10
Registriert: 25. Nov 2019 17:06
Reputation: 1
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Schlosser
Wohnort: Dortmund

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Wunddorn » 1. Dez 2019 20:46

Hat schon jemand die Platten aus Verbundwerkstoff hergestellt?
Ich denke da an Kevlar und Resin. Das wäre noch eine gute Alternative zu Stahl...

Vllt. könnte man auch die äußeren Schichten aus Semi rigid Urethane herstellen, dann würden die Platten sicherlich nicht brechen.

Benutzeravatar
Adenn Woor
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 3308
Registriert: 25. Jul 2012 21:33
Reputation: 145
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Dipl. Designer. (FH)
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Adenn Woor » 1. Dez 2019 21:43

Warum Plastik nehmen, wenn man Stahl haben kann? :P Also ich persönlich finde eine "kugelsichere" 'gam ziemlichen quatsch. Ne con ist so ziemlich der letzte Ort wo jemand Amok laufen würde und sonst hat man das kit ja nicht wirklich oft an. Du verstehst was ich mein?
Das Material vom Schädel ist aber interessant für Props wie Messer oder sowas.

Benutzeravatar
Wunddorn
Verd'ika
Verd'ika
Beiträge: 10
Registriert: 25. Nov 2019 17:06
Reputation: 1
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Schlosser
Wohnort: Dortmund

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Wunddorn » 1. Dez 2019 22:33

Adenn Woor hat geschrieben:
1. Dez 2019 21:43
Warum Plastik nehmen, wenn man Stahl haben kann? :P Also ich persönlich finde eine "kugelsichere" 'gam ziemlichen quatsch. Ne con ist so ziemlich der letzte Ort wo jemand Amok laufen würde und sonst hat man das kit ja nicht wirklich oft an. Du verstehst was ich mein?
Das Material vom Schädel ist aber interessant für Props wie Messer oder sowas.
Ich dachte an den Teil mit der mandalorianischen Kultur leben. Selbstverteidigung ist eine der 6 Resol'nare.
Wenn man eine Gam baut, kann man sie ja eigentlich auch funktional machen.
Hieb, Stich- und Schussfest (in geringen Maßen).

Benutzeravatar
Adenn Woor
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 3308
Registriert: 25. Jul 2012 21:33
Reputation: 145
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Dipl. Designer. (FH)
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Adenn Woor » 1. Dez 2019 23:00

Du musst nur unsere Kuscheleinheiten und Kampfzirkel überleben, dann passt das. :P

Benutzeravatar
Stalker
Ver'gebuir
Ver'gebuir
Beiträge: 3067
Registriert: 31. Aug 2012 13:01
Reputation: 214
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Presseneinrichter ind der Metallindustir
Wohnort: Warngau
Kontaktdaten:

Re: Philipps Konzept

Beitrag von Stalker » 2. Dez 2019 22:53

Ich sage es mal so:
Wenn dir der Lack auf Alu oder Stahl ab platzt, ist es dir völlig egal, bei Kunststoff musst du nach lackieren oder Battledamage lackieren.
Alu und Stahl verbiegen sich nur und das kann man schnell wieder hinbiegen, Kunststoffe können reißen und dann darfst du es neu machen oder aufwendig reparieren.
Wenn du es unbedingt kugelsicher bauen willst, dann mach das, aber Klatsche das Kevlar hinter Metall.
Zu guter Letzt: wir heißen ja schließlich Beskar Schmiede und nicht Bastelstube 😉

Antworten