Konzept Armin „Mandalorian“

Konzepte auf Basis der Live-Action Serie
Antworten
Benutzeravatar
Armin303
Neverd
Neverd
Beiträge: 9
Registriert: 26. Dez 2020 21:07
Reputation: 2
Geschlecht: männlich

Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Armin303 » 31. Dez 2020 02:09

DEFC6471-E5AF-4FBE-ACCE-185BAD2B036E.jpeg
Wie ich bereits vor einigen Tagen in meiner Vorstellung angedeutet habe, werde ich mich an einer dem „Mandalorian“ sehr nah angelehnten Rüstung versuchen. Dies wird mein absolut erstes Projekt in dieser Art. ENTGEGEN meiner ersten Gedanken werde ich aber wahrscheinlich nicht den Anspruch einer 1 zu 1 Version anstreben, da ich erstens bezweifle, dass es beim ersten Versuch derart gut wird und zweitens nicht der 100+ Mando auf einem Treffen sein will sondern auch Individuell sein will.
(Dementsprechend wird an der Farbgebung gegebenenfalls noch auf ein dunkles gedecktes grün in Verbindung mit beige gewechselt).

Nun zum eigentlichen Projekt!
Ich habe auf Mandocreatormeine grobe abgeschwächte Skizze erstellt (ich bin mir sicher jeder von euch hat die Serie gesehen und kennt die Fullbeskargam des Mandalorian).

Der Helm:
Der Helm an sich ist bereits vorhanden und bereits auf meinen Kopf angepasst, sodass ich nur noch schleifen, ausbessern und lackieren muss. Besonders die Metalloptik wird einiges durchprobieren erfordern. Aber das wird.

Die Brustplatte:
Dazu habe ich mir bereits einige Videos auf Youtube aber auch Threads in der Schmiede angeschaut und bin auf einige Hürden gestoßen.
Die Brustplatte inklusive Bauchstück hat 2 Hindernisse.
Das erste, stellt das Bauchstück mit den Kanten dar, welches aber durch eine Kantbank, welche ich in meinem Fall aufgrund fehlenden Werkzeuges improvisieren werde, kein Problem darstellt. (Grün markiert auf dem Bild )
Das wirkliche Problem stellt das auf dem Bild markiert rote Stück dar, da dies wohl nicht einfach durch kanten bewirkt werden kann. Auf anderen Plattformen sah ich, dass der ein oder andere diese Stücke seperat zugeschnitten und angeschweißt hat, was aufgrund ,von fehlenden Werkezeuges aber vorallem mangelnder Fähigkeiten keine Option ist. Wäre das realistisch mit einem Hammer treibbar?

Die Muster für das Bruststück kann sollte ich anhand der Serienvorlage durch erstellen/probieren/anpassen fertigen können.


Schulterstücke:
Die Schulterstücke stellen mich aktuell ehrlich gesagt vor ein Rätsel, da ich noch nicht ganz weiß, wie ich die Erhebung der Ränder plus das Mudhorn als Merkmal integriere (womöglich einfach eine weitre Stücke zuschneiden und „draufkleben“? Oder sieht das am Ende so plump an wie ich es hier formuliert habe?
Dazu kann ich mir aktuell nur recht schwer vorstellen wie ich die Form als Ganzes realisieren soll, sodass sich diese mit dem von Din deckt.

Gauntlets:
Diese werde ich zunächst von einem Anbieter oder ähnlichem aus Kunststoff beziehen müssen, da diese einen zu starken Grad an Details für mich haben, und ich davon aktuell einfach nur träumen kann.

Oberschenkel:
Die Oberschenkelteile sollten für mich durch Sägen, kloppen und biegen des Metalls machbar sein.

Schienbeine:
Auf der groben Skizze vom ersten Bild habe ich zunächst mal entgegen der Serienvorlage Entsprechende Teile hinzugefügt, werde diese aber wahrscheinlich verwerfen und bei Stiefeln und Lederüberzügen bleiben.

Handschutz:
Den Handschutz (Bild Grün eingekreis) sollte sogar ich durch ein Muster inklusive ankanten hinbekommen.

Zum Anzug, Holster, inklusive („Munitions“)-Gürtel werde ich nah an der Serienvorlage bleiben und diese zunächst nur durch kleinere Modifikationen ergänzen ( Munitionsbändchen am Oberarm/ Schultercape linker Arm oder ähnliches). Dabei möchte ich aber zu beginn nicht übertreiben, weil man die Rüstung und das Outfit ja auch nicht überladen muss.

Über die Waffen mache ich mir abgesehen von einer zum Beinholster passenden Blasterpistole noch keine zu großen Gedanken, da ich gerne erstmal die Rüstung schaffen möchte bevor ich mir noch mehr vornehme und nichts schaffe.


So, dass war jetzt recht viel.
Ich hoffe ich habe halbwegs verständlich rüberbringen können in welche Richtung es geht bzw. Wo die Probleme aus meiner Sicht liegen. Offenkundig hab ich wohl mehr Fragezeichen als Ausrufezeichen im Kopf bei der Handhabung.


Nichtsdestotrotz fehlt noch eine wichtige Sache!
Woraus soll die Rüstung bestehen ?
Ich habe mich ehrlich gesagt auf Aluminium fixiert, habe aber auch von anderen Materialien gelesen, wovon ich allerdings maximal Edelstahl einbeziehen würde.
Nun stellt sich aber trotzdem die Frage wie dick es sein soll, beim Leitfaden stand, dass eine dicke von 1-1,5 mm Alu empfohlen wird. Macht für mich natürlich aufgrund erleichterter Bearbeitbarkeit Sinn, jedoch habe ich da fast die Angst das es zu dünn sein könnte?!




Das war es zunächst.
Ich gehe stark davon aus, dass ich in den nächsten Tage viel auf die Mütze bekomme und bin sehr darauf gespannt wie viel ich falsch gemacht habe oder ob überhaupt etwas richtig war.

Danke im voraus für jede Kritik und jeden Tipp, ich habe es bitter nötig.
Dateianhänge
3DE02687-663E-4A64-A5FE-68D9AFF2AD73.jpeg
EC4CE979-89F1-4E70-82E4-742F86985AC8.jpeg

Benutzeravatar
Stalker
Ver'gebuir
Ver'gebuir
Beiträge: 3378
Registriert: 31. Aug 2012 13:01
Reputation: 368
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Presseneinrichter ind der Metallindustir
Wohnort: Warngau
Kontaktdaten:

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Stalker » 31. Dez 2020 09:16

Dann fange ich mal an

Material: nimm Aluminium, ohne Vorerfahrungen wirst du Edelstahl hassen.
Aluminium ist weicher und somit leichter zu bearbeiten.
Der einzige Vorteil vom Edelstahl wäre nur, dass es viel leichter zu schweißen wäre.
Materialstärke: bei den Schultern kannst du sogar 0,8mm nehmen, da diese getrieben werden müssen. Für den Rest kannst du frei wählen, wenn du am Ende die Kanten bearbeitest, wirkt die Rüstung schon nicht zu dünn.

Bauchplatte: als ich noch keinen Zugang zu einer Kantbank hatte, habe ich an der Kante meines Schreibtisches gekantet. Dafür legst du die Aluplatte auf eine Holzplatte und auf die Aluplatte noch eine Holzlatte, damit die Kante auch sauber wird.

Armschienen: kannst du als 3D-Druck bei Jaro ordern, die Qualität kann ich nur empfehlen.

Brustplatten: sind auch ohne schweißen einfach zu realisieren, hier machen es sich viele schwerer als es ist. Mach es am besten mit einem Laschensystem, die du an der anderen Platte festnietest. Mach aber nicht den gleichen Fehler wie die Person auf dem Bild und versenken die Nieten, später kannst du diese stellen mit Aluspachtel überspachteln. Alternativ zum nieten kannst du die Laschen auch mit Teroson (Karosseriekleber) kleben.
FB_IMG_1609401072945.jpg
FB_IMG_1609401072945.jpg (71.43 KiB) 840 mal betrachtet
FB_IMG_1609401079673.jpg
FB_IMG_1609401079673.jpg (49.11 KiB) 840 mal betrachtet
Schulter: diese Schulterglocken kannst du treiben, den Rand ebenfalls. Du kannst den Rand aber auch aufsetzen, wie du gesagt hast, wenn man das gut umsetzt sieht es auch gut aus. Die Ich nenne es jetzt mal "Finne" auf der Schulterplatte ist etwas tricky, dafür kannst du erst eine Schablone erstellen, wenn du eine fertige Schulterglocken getrieben hast. Die Finne kannst du dann aus drei Teilen ebenfalls mit Laschen zusammenbauen und spachteln.

Handplatten: sind recht simpel, entweder treibst du das Dreieck in die Platte und kantest diese danach oder du schneidest das Dreieck aus und setzt es nach dem Kanten auf die Grundplatte. Diese kannst du nieten oder mit Teroson kleben.

Ich habe ein paar Handplatten aus 3mm Aluminium gefertigt und die Pfeile z.B. geschweißt (an der Stelle mit dem Pfeil sind sie 6mm dick)
FB_IMG_1609401054870.jpg
FB_IMG_1609401054870.jpg (96.03 KiB) 840 mal betrachtet
FB_IMG_1609401037266.jpg
FB_IMG_1609401037266.jpg (48.34 KiB) 840 mal betrachtet
Ich denke das hast du eh vor die Lederteile aus Echtleder zu machen, wenn nicht, dann hast du es jetzt vor. Echtleder ist einfach langlebiger und günstiger als gutes Kunstleder. Zudem kann Kunstleder, mit Lacken reagieren und dann darfst du neu lackieren und das Teil, das aus Kunstleder war neu machen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar der Fragen beantworten.

Benutzeravatar
Ryk
Alor'uus
Alor'uus
Beiträge: 224
Registriert: 17. Dez 2014 20:41
Reputation: 88
Geschlecht: weiblich
Beruf / Handwerk: werdender Metallbauer
Wohnort: Würzburg

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Ryk » 31. Dez 2020 12:14

Moinsen, schön zu sehen, wenn sich Leute im Vorraus schon mal viele Gedanken machen aber auch nicht zurückscheuen zusätzlich noch Hilfe anzunehmen.

@Brustplattenn: Ich hab Meine Brustplatten praktischerweise auf der Arbeit schweißen können, macht bei 1,5mm Alu aber schon sehr wenig Spaß.
Kannst du dir hier ansehen (in halbfertigem Zustand):
viewtopic.php?f=4&t=1235&start=180#p54812
Ist schwierger als das ganze zu nieten, wie Stalker es vorgeschlagen hat, aber gibt mMn das schönere Ergebnis.

@Bauchplatten: Die Bauchplatte kannst du eben auch kannten, in dem du sie mit einem Holzstück und zwo Schraubzwingen, an einer stabilen Tischkante festspannst und dann runter drückst, ist nur ein bisschen schwerer alles gleichmäßig zu biegen.

@Handplatten: Kannst das Dreieck entweder durchtreiben ( in dem du dir eine Dreieckige Negativform baust, das Alu drüber legst und "durchdrückst"), es wie Stalker drauch Schweißen, oder auch einfach drauf kleben, was mit Abstand am leichtesten sein dürfte ( hast auch ne große Haft- und wenig Angriffsfläche, sollte also gut halten)

1,5 mm Alu ist Stabiler als du denkst. Wenn man die Kanten rundum abkantet versteift es sich zusätzlich. Das hält schon einem Mandohaufen und freundlichem geknuffe aus :wink:

Benutzeravatar
Adenn Woor
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 3504
Registriert: 25. Jul 2012 21:33
Reputation: 229
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Dipl. Designer. (FH)
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Adenn Woor » 31. Dez 2020 13:13

Nice. Hast du dir auf jeden Fall was anspruchsvolles raus gesucht.

Zur Bearbeitung der Platten hast du denke ich erstmal genug input bekommen. Was allerdings noch zu ergänzen ist: komm nicht auf die Idee direkt mit Metall loszulegen. XD mach dir erstmal papierschablinen. Oder auch aus festerem Karton. Da kannst du dann schonmal die kantungen üben und gucken ob es passt.

Und noch eine letzte winzige anmerkung: entweder du machst unseren Kumpel Din, oder du lässt das mudhorn weg. ;)

Benutzeravatar
Armin303
Neverd
Neverd
Beiträge: 9
Registriert: 26. Dez 2020 21:07
Reputation: 2
Geschlecht: männlich

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Armin303 » 5. Jan 2021 15:04

Danke für die Rückmeldungen. Das „Problem“ mit dem schweißen der Brustplatten und co konnte ich nun auch beheben, da ein Familienmitglied beruflich Schweißer ist und mir gerne hilft es mal auszuprobieren.

Somit habe ich jetzt die erste Liste an zu bestellenden Materialien gemacht. Sobald ich erste Ergebnisse habe melde ich mich mit Bildern.

Fragen werden sicher noch einige Folgen sobald ich alles erforderliche für die ersten Schritte habe und die ersten praktischen Probleme auftreten.

Benutzeravatar
Stalker
Ver'gebuir
Ver'gebuir
Beiträge: 3378
Registriert: 31. Aug 2012 13:01
Reputation: 368
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Presseneinrichter ind der Metallindustir
Wohnort: Warngau
Kontaktdaten:

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Stalker » 5. Jan 2021 15:30

Das hört sich doch gut an und dein Projekt steigt gleich hochwertiger ein 🙂

Benutzeravatar
Armin303
Neverd
Neverd
Beiträge: 9
Registriert: 26. Dez 2020 21:07
Reputation: 2
Geschlecht: männlich

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Armin303 » 6. Jan 2021 23:42

Ich muss mich doch nochmal melden.
Ich habe mir bezüglich der Schulterstücke nochmal Gedanken gemacht.
Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich gerade nichts gefunden habe zum Mandalorian aber das sicher schon thematisiert wurde, weswegen ich im Anschluss nochmal prüfen werde.
Meine Gedanken sind auch sicherlich nichts neues aber womöglich einfach auch nicht optimal weswegen ich hier nochmal Frage.

Ich hab mal etwas im Internet rumgeschaut und überlegt wie es was werden könnte. Dementsprechend habe ich mal ein Muster gemacht (noch nicht skaliert ) und dies auch mal an einem Kunststofffetzen probiert. Aber keine Sorge, das richtige stück wird aus aluminium, ich muss nur halbwegs wissen wieviele platten ich in welcher Größe besorgen muss und mache deswegen vorher Schablonen aus Papier und Karton und hier eben fix Kunststoff.

Ich hab sowohl von der Schablone als auch dem „Muster“ fix ein Bild gemacht zur Veranschaulichung.
Dementsprechend würde ich das Aluminium sägen und dann an den kanten verschweißen sowie die Aufsätze (Rand und Schlammhornsymbol) „aufschweißen“?/kleben? Den rest würde ich danach natürlich einfach „biegen“ um weiter die Form anzupassen

Oder wie wurde das bisher gemacht? Einfach treiben?
Dateianhänge
8415DEF2-099E-4EF2-9D36-E37E154FCE1E.jpeg
BDBFEC12-28CE-4CFD-BEB9-8FF9E8B99A1D.jpeg

Benutzeravatar
Adenn Woor
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 3504
Registriert: 25. Jul 2012 21:33
Reputation: 229
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Dipl. Designer. (FH)
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Adenn Woor » 7. Jan 2021 07:46

Such mal bei youtube nach the welding geek. Ist ein Ami, der alles aus alu baut und auch schweißt. Er bietet zu fast allen Platten auch Schablonen an und die Schultern hat er natürlich auch schon gebaut.
Wenn ich mich recht erinnere, wurde der Hauptteil getrieben, dann am Rand ne sicke gemacht und der kante zum Hals hin gedoppelt.
Und noch mal zum schlammhorn: mach das als letztes wenn du einen akkurate Din fertig hast. Sobald es Custom ist, passt das Zeichen nicht mehr. ;)

Benutzeravatar
Stalker
Ver'gebuir
Ver'gebuir
Beiträge: 3378
Registriert: 31. Aug 2012 13:01
Reputation: 368
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Presseneinrichter ind der Metallindustir
Wohnort: Warngau
Kontaktdaten:

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Stalker » 7. Jan 2021 16:48

Was Adenn sagt, nur lauter

Benutzeravatar
Jaro Krieg
Cabur
Cabur
Beiträge: 3821
Registriert: 23. Jul 2012 14:39
Reputation: 335
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Industriemeister
Kontaktdaten:

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Jaro Krieg » 7. Jan 2021 20:46

Schablonen größe M sind raus.

Benutzeravatar
Armin303
Neverd
Neverd
Beiträge: 9
Registriert: 26. Dez 2020 21:07
Reputation: 2
Geschlecht: männlich

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Armin303 » 12. Jan 2021 18:39

Es war die letzten Tage etwas still, dass liegt nicht an Faulheit und co. sondern daran, dass Umzug, Hausarbeiten und Privatleben ihren Tribut zollen.
Zu allem Überfluss will mein Druck nicht so Drucken wie die Schablone es befiehlt. Weswegen ich da etwas anpassen muss.
Also keine Sorge ich bin dran!

Benutzeravatar
Armin303
Neverd
Neverd
Beiträge: 9
Registriert: 26. Dez 2020 21:07
Reputation: 2
Geschlecht: männlich

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Armin303 » 16. Jan 2021 03:02

Da bin ich wieder!
Zuallererst will ich mich bei Jaro Krieg für die Schablonen und die Anpassungen an selbigen bedanken. Das hat mir wirklich enorm geholfen und dafür bin ich extrem dankbar und hoffe mich irgendwie einmal revanchieren zu können.

Ich habe die Schablonen einmal ausgedruckt, ausgeschnitten, auf pappe übertragen und anprobiert (Foto folgt)

Ich bin mit allen Größen zufrieden (solltet ihr das anders sehen bitte ich um Meldung )
Rücken und Gesäß habe ich am Spiegel anprobiert, da es alleine etwas schwierig war alles optimal anzubringen (für das Foto). Der Kartonprototyp ist nicht optimal aber für das grobe Bild ausreichend. Somit kann ich nun das Aluminium bestellen.

Einzig und allein der Handschutz ist leider zu klein, da meine Hände recht groß sind (Handschuhgröße L/XL) . Ich habe das auch mit der Serienvorlage verglichen. Bei dieser habe ich gesehen, dass dieser die Hand grob umfasst.
Dateianhänge
A5E19F4E-84B8-4240-84F6-954F492D13E1.jpeg
2FE1B41D-F516-40A2-81EC-EADAB896E7E8.jpeg
11AD547C-5637-412A-A484-88D3C9E4155B.jpeg

Benutzeravatar
Ryk
Alor'uus
Alor'uus
Beiträge: 224
Registriert: 17. Dez 2014 20:41
Reputation: 88
Geschlecht: weiblich
Beruf / Handwerk: werdender Metallbauer
Wohnort: Würzburg

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Ryk » 16. Jan 2021 08:30

Sehr schöner Fortschritt, da muss ich ja meinen Plattensatz auch mal weiter machen, "Konkurenz" belebt das Geschäft ;-)

Ich denke das die Brustplatten etwas zu breit sind, wenn du sie Serien getreu als feste Kombi machen willst, könntest du später Probmelme haben, deine Arme nach vorne vor den Körper zu brinen, weil dich die Platten in die Schulten pieken. Das kannst du ja jetzt schon mal schauen. Von der Länge her sehen sie gut aus, aber in der Breite dürfen sie denen Bewegungsradius eben nicht enschränken, sonst wirst du später weniger Spaß am Tragen haben.

Die Beinplatten schauen aber ganz ok aus von der Größe.
Die Handplatte kann auf jeden Fall größer.

Benutzeravatar
Armin303
Neverd
Neverd
Beiträge: 9
Registriert: 26. Dez 2020 21:07
Reputation: 2
Geschlecht: männlich

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Armin303 » 16. Jan 2021 20:10

Ich habe mir den Pappkarton-Prototypen nochmals vorgenommen und muss zugeben, dass der Brustplatte minimal zu breit ist, sodass die Mobilität der Arme etwas eingeschränkt wäre. Hierbei muss ich wohl mal schauen wie ich das adäquat verkleinern kann.

Ordert ihr eure Aluplatten bei speziellen Händlern oder einfach im Internet? Würde meine Bestellung sonst gleich rausschicken

Benutzeravatar
Jaro Krieg
Cabur
Cabur
Beiträge: 3821
Registriert: 23. Jul 2012 14:39
Reputation: 335
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Industriemeister
Kontaktdaten:

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Jaro Krieg » 16. Jan 2021 20:24

kuck einfach auf ebay "Aluminium + Zuschnitt" und achte beim Zuschnitt darauf das 1 Meter = 1000mm sind.

Wirst knapp nen m² brauchen. Schau das du AlMg3 kriegst

Benutzeravatar
Adenn Woor
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 3504
Registriert: 25. Jul 2012 21:33
Reputation: 229
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Dipl. Designer. (FH)
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Adenn Woor » 16. Jan 2021 20:32

Ich denke, es könnte sogar alles etwas kleiner. Bis auf die Handschuh Platte natürlich.

Benutzeravatar
Stalker
Ver'gebuir
Ver'gebuir
Beiträge: 3378
Registriert: 31. Aug 2012 13:01
Reputation: 368
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Presseneinrichter ind der Metallindustir
Wohnort: Warngau
Kontaktdaten:

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Stalker » 16. Jan 2021 20:35

Wenn du bei allem ca 0,5cm vom Rand weg nimmst, könnte es passen, Handplatten etwas größer und schon klappt es

Benutzeravatar
Armin303
Neverd
Neverd
Beiträge: 9
Registriert: 26. Dez 2020 21:07
Reputation: 2
Geschlecht: männlich

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Armin303 » 16. Jan 2021 21:30

Bestellung der Aluplatten ist raus.
2 mal 1000mm x500 mm x 1mm
1 mal 500mm x 150 mm x 3mm (für etwaige Details/Verstärkung ) für den Handschutz z.B.?
Ich habe auf AlMG3 geachtet.

Danke für die Tipps 👍🏻 Das Metallsägeblatt ist bereits eingesetzt. Es geht also bald richtig los.

Dann fange ich in der Zwischenzeit mit dem Helm an.
Dateianhänge
7DC87BF7-B92F-4AF7-98AD-20507008DC1C.jpeg

Benutzeravatar
Adenn Woor
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 3504
Registriert: 25. Jul 2012 21:33
Reputation: 229
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Dipl. Designer. (FH)
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Konzept Armin „Mandalorian“

Beitrag von Adenn Woor » 17. Jan 2021 01:11

Mach bitte noch mal ein Foto mit den angepassten Schablonen. Nur um sicher zu gehen. ;)

Antworten