Plastik und Leder mit Buchschrauben verbinden?

Unteranzüge, Kragenverschlüsse, Gamaschen... alles was sich mit Schweiß vollsaugt.
Forumsregeln
Dies ist eine reine Tutorial Sektion.
Eure Versuche, Konzepte, Fragen und Danksagungen gehören in euren Konzept Thema.
Antworten
Benutzeravatar
Verco Taylir
Ramikad
Ramikad
Beiträge: 540
Registriert: 8. Aug 2012 11:01
Reputation: 0
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin

Beitrag von Verco Taylir » 22. Aug 2012 12:39

Übertrag aus dem alten Forum:
Aniron:
Bild Erstellt am 14.06.2012 - 17:17Bild Bild Bild Bild Bild

Hey Leute!



Bei der Frage, wie ich meine Beinschienen (im Stil der SW TOR Jedis: Bild ) mit meinen Ledergemaschen verbinde, bin ich auf Buchschrauben gestoßen: http://www.sprintis.de/buchschrauben-ve … nudgq5p7jj



Hat jemand von euch schon mal solche in der Hand gehabt oder kann aus
anderen Gründen sagen, ob diese die Beinschienen am Leder halten können?



Falls nicht: habt ihr Alternativvorschläge? Bild



Das Plastik der Beinschienen ist ca 1mm dick, das Leder der Gamaschen 3mm.
ElTornado:
Bild Erstellt am 14.06.2012 - 17:30Bild Bild Bild Bild Bild

also
halten würde es wahrscheinlich schon. musst halt wissen, ob du den 10mm
schraubkopf da sehen willst.^^ wobei man die vielleicht auch verzieren
könnte.
Aniron:
Bild Erstellt am 14.06.2012 - 17:33Bild Bild Bild Bild Bild

Die sind ja relativ schlicht, von daher sehe ich da nicht das Problem. Mache mir nur Sorgen um die Haltbarkeit Bild



Habe das Bild im erten Post noch mal ersetzt, jetzt entspricht es ganz genau dem Design, was meine Beinschienen haben
Jaro:
Bild Erstellt am 15.06.2012 - 01:43Bild Bild Bild Bild Bild

bei Plastik geht das schon, bei dünnem Alu auch.



Anfangs hab ich meine Aluschienen mit aufgeklebten Druckknöpfen
festgemacht. Gab aber zuviel Spannung und die klebestelle riss ab.





Sollte die Strapazierung größer werden emphielt es sich eher eine
Lochöse durchs Leder zu schlagen und anstatt einer Buchschraube eine
größere Schraube (mit flachkopf nach innen) von außen mit einer Hutmuter
zu verschrauben.



Alternativ zur Buchmutter kannst du auch nach Ziernieten schauen.
Werden nach dem selben Prinzip aufgeschraubt. - sogenannten "Conchos"
Aniron:
Bild Erstellt am 19.06.2012 - 15:02Bild Bild Bild Bild Bild

super, vielen dank für die info!



dann werde ich das wohl erst mal mit buchschrauben ausprobieren und
notfalls auf die richtigen schrauben umsteigen (die hutmuttern sind ja
doch recht domninant Bild )
Jaro:
Bild Erstellt am 19.06.2012 - 16:01Bild Bild Bild Bild Bild

hm, jettz wo dus sagst. Ich hab erst vorgestern mein Cod-Piece aus Alu mit ner buchschraube verbunden.



http://img198.imageshack.us/img198/1905/cod2ji.jpg



Wollte den Riemen in der höhe verstellbar haben, ne scharube wär zwar auch gegangen aber hätt unschöner ausgesehen denk ich.



Es geht schon aber man sollte die richtige länge wissen zwischen
gewindeschraube und der gegenpart. Bei ner normalen schraube kannst
du das gewinde mit nem Bolzenschneider oder nem Dremel kürzen wenn es
sein muss. Bei der Buchschraube geht nur abflexen da das ding etwas
filigraner ist.



Es heißt schließlich Buchschraube weil es nur Bücher dekorativ zusammenhält und nicht Rüstschraube. Bild



Die Dinger sollen aber ganz gut für den Einbau von Helmvisiren sein. Bild

Antworten