Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Wie der Name sagt.
Benutzeravatar
KalJericho
Ramikad
Ramikad
Beiträge: 728
Registriert: 23. Aug 2012 08:01
Reputation: 16
Geschlecht: männlich
Wohnort: Gründau

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von KalJericho » 11. Sep 2018 08:47

Ähm Übungsgeschoss Panzerfaust Bundeswehr Toby ? Ich weiss zwar nicht ob man ran kommt und ob es diese auch demilitärisiert gibt aber dann hättest du A: einen bereits wie eine Rakete geformten Kopf den du nur noch in deine Jetpack Konstruktion mit einbinden musst B: Gewicht ;-)

Oder schau ob du demilitarisierte Geschosse vom internationalen Panzerfäusten bekommst z.B. RPG usw...kleiner Tipp :-)

Benutzeravatar
KalJericho
Ramikad
Ramikad
Beiträge: 728
Registriert: 23. Aug 2012 08:01
Reputation: 16
Geschlecht: männlich
Wohnort: Gründau

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von KalJericho » 11. Sep 2018 08:50

Bei Redstar Militia gibts die Geschosse...schau da mal rein

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 17. Sep 2018 18:38

IMG-20180915-WA0003.jpg
Danke für die guten Tipps: Den Zuschlag kriegt schweren Herzens der 3D-Druck. Redstar hat da ne wirklich sexy Panzerfaust, doch man muss sich nun mal entscheiden und wenn Royal und Gali mir das direkt anbieten, dann nehme ich dankend an.

Wo man editierte Beiträge als neu ausweisen kann, habe ich noch nicht gefunden.Ich gucke noch mal. Im Alltag werde ich das allerdings nicht nutzen. Ich editiere, damit ich nicht 5000 Seiten mit Einzeilern produziere. Nicht jede reingedrehte Schraube ist für euch spannend - mir dient es aber als Bautagebuch. Wenn es bahnbrechende Neuigkeiten gibt, bringe ich die schon nach vorn - aber Danke auf jeden Fall für den Hinweis.

EDIT 17.09.18

...und schon brauche ich doch die "als neu markieren Funktion": Kann mir jemand einen Mythosaurus als .DXF-Datei schicken und das mit einer Breite von 6cm? Bitte an treffdecke@web.de

Danke!
Zuletzt geändert von Herr Tobi am 3. Okt 2018 17:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Adenn Woor
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 3182
Registriert: 25. Jul 2012 21:33
Reputation: 78
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Dipl. Designer. (FH)
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Adenn Woor » 18. Sep 2018 08:19

Hehe, bräuchte jetzt ein bisschen um zu sehen wo der Edit sich versteckt hat. XD
Mythoschädel als dxf kann ich leider nicht mit dienen. Ich guck heute abend mal ob ich das Format aus Illustrator exportiert bekomme, aber ich fürchte nicht.

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 20. Sep 2018 20:26

Danke dir, kann halt viele Dinge. Am Rechner bin ich aber Banane.

Den "Neu-Editor" hab ich gefunden. Hat sich nicht im Gebrauchtbeitrag sondern in der Kopfzeile des Threads versteckt.
Hier noch der Jetpackfortschritt für euch. Das Innenleben wird im Echtbetrieb gesteckt. So kann ich nach Speyer dann noch Elektronik nachrüsten. Aktuell liegen die Einzelteile nur auf.

Jobs bis Speyer:

Kleben
Obere Abdeckplatte schneiden und montieren
Seitliche Düsen bauen und montieren
Rohre passend schneiden
Rakete drucken
Rakete montieren
Gurtsystem durch die Rückenplatte ziehen
Antennen montieren
Spachteln
Lackieren
Feiern
Dateianhänge
IMG-20180920-WA0018.jpeg
Plattwn im Detail
IMG-20180920-WA0022.jpeg
In die Seiten kommt Draht für ne Hightechoptik
IMG-20180920-WA0035.jpeg
Frontansicht mit Rückenplatte teillackiert
IMG-20180920-WA0033.jpeg
Heckansicht
IMG-20180920-WA0039.jpeg
Innenleben mit Platz für Technik

Benutzeravatar
Stalker
Ver'gebuir
Ver'gebuir
Beiträge: 2913
Registriert: 31. Aug 2012 13:01
Reputation: 140
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Presseneinrichter ind der Metallindustir
Wohnort: Warngau
Kontaktdaten:

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Stalker » 20. Sep 2018 22:11

Sieht doch sehr gut aus, bin gespannt, das mal live zu sehen

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 24. Sep 2018 22:55

@Stalker: Davon gehe ich jetzt mal stumpf aus, dass wir die Gelegenheit kriegen werden.

Die Rakete und die Kanisterabdeckkappen sind in Druck, werden morgen fertig. Teile sind bis auf die Antennen und die untere Lüftungsklappe der Rakete alle geschnitten. Bilder folgen wahrscheinlich erst nach Speyer, sorry. Hab heut keine gemacht.
Langsam kommt wieder der produktivitätssteigernde Zeitdruck auf. Hab daher ein paar drückende Fachfragen:

1.) Mit welcher Spachtelmasse kann ich bis 10mm Spaltmaße zwischen Aluplatten ausfüllen (muss hinterher Lackfarbe annehmen)?

2.) Welcher Klebstoff bietet eine zuverlässige Verbindung zwischen Alu und Holz?

3.) Hat jemand ne Idee was ich für die beiden Antennen verwenden kann (links und rechts neben der Rakete an Bobas Jetpack)? Hab leider keine Drehbank zur Verfügung und keinen Gewindeschneider. Muss also irgend ne andere nicht ganz so selbstgebaute Lösung finden. Drucken will ich nicht. Da will ich Metall haben.

Benutzeravatar
Lumi
Ram'ser
Ram'ser
Beiträge: 283
Registriert: 23. Aug 2015 21:58
Reputation: 29
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Frankfurt

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Lumi » 24. Sep 2018 23:43

Ich hab bei meinem Klon größere Lücken erst mit Glasfaserspachtel gefüllt und bin da dann mit normalen Spachtel drüber (war zu faul den anderen ganz glatt zu schleifen. Das ging mit normalem Spachtel einfach schneller)

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 26. Sep 2018 22:15

Danke Lumi, hab Glasfaserspachtel gekauft. Kommt morgen zum Einsatz. Das Antennenproblem ist auch gelöst. In Sachen Kleber bin ich auch save. Nutze weiter Karossereikleber. Etwas teurer aber einen Tod muss man ja bekanntlich sterben und Freitag will ich das Vieh tragfähig haben. Anbei noch ein Bild der 3D-Druck-Rakete. Hoffe das passt alles morgen.
Dateianhänge
IMG-20180926-WA0002.jpg

Benutzeravatar
KalJericho
Ramikad
Ramikad
Beiträge: 728
Registriert: 23. Aug 2012 08:01
Reputation: 16
Geschlecht: männlich
Wohnort: Gründau

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von KalJericho » 27. Sep 2018 10:20

Was ist denn mit den kaufbaren Autoradio Antennen in allen Formen und Farben ? Wäre da keine dabei die Gewinde haben das man diese am Pack anbringen kann ? Weil die sind ja aus Metall.

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 29. Sep 2018 00:29

Coole Idee, bin aber einen Schritt weiter ;-)

Das Biest hat sich gewehrt und ist weit weg davon fertig zu sein. Aber tragbar isses hoffentlich morgen...

Ausführliches schreib ich die Woche und passe meine To-Do-Liste dann auch an. Ne Menge sehe ich hier noch zu tun. Jetzt will ich wissen, ob ihr die gleichen Dinge seht.

An der Stelle Danke an alle Tippgeber und aktiven Helfer. Für mich war es komplettes Neuland sowas "fron scratch" zu machen. Geile Erfahrung und geile Leute dabei gehabt, sowohl online als auch mit dem Hammer in der Hand.

Dann auf zur Feuerprobe...
Dateianhänge
IMG-20180928-WA0027.jpeg
IMG-20180928-WA0030.jpeg
IMG-20180928-WA0057.jpeg
IMG-20180928-WA0056.jpeg

Benutzeravatar
Stalker
Ver'gebuir
Ver'gebuir
Beiträge: 2913
Registriert: 31. Aug 2012 13:01
Reputation: 140
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Presseneinrichter ind der Metallindustir
Wohnort: Warngau
Kontaktdaten:

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Stalker » 29. Sep 2018 10:35

Sieht echt gut aus

Mir kommt nur das Rohr, auf dem die Rakete sitzt etwas lang vor

Benutzeravatar
Karn Jurik
Alor'uus
Alor'uus
Beiträge: 213
Registriert: 21. Jul 2017 10:51
Reputation: 50
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Erzieher
Wohnort: Chemnitz

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Karn Jurik » 29. Sep 2018 23:49

Fetzt! Aber ich bin der selben Meinung wie Stalker, wenn du die Rakete einkürzt sieht es vlt sogar passender aus, evtl zwischen dem Anfang des "Kopfes" und dem Stück wo Platte und Jetpack gleich hoch sind, dazwischen den Teil entfernen und dort den RaketenKopf draufsetzen sähe besser aus.

Benutzeravatar
Vyt'ax
Ram'ser
Ram'ser
Beiträge: 479
Registriert: 27. Apr 2014 16:46
Reputation: 25
Geschlecht: männlich
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Vyt'ax » 1. Okt 2018 09:35

Nice! Am besten zeig uns das nochmal an deinem Rücken, nicht dass das Rohr deinem Kopf in die Quere kommt

Benutzeravatar
Adenn Woor
Al'verde
Al'verde
Beiträge: 3182
Registriert: 25. Jul 2012 21:33
Reputation: 78
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Dipl. Designer. (FH)
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Adenn Woor » 1. Okt 2018 12:07

Hans ja in Speyer live gesehen. Schön echt cool. Nur der obere Bereich sieht noch etwas leer aus. Da wo die antennen sind sollte vielleicht noch was massiver hin. Erweiterung der mittelbox sozusagen. Ansonsten echt cooles Teil.

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 3. Okt 2018 17:25

So, Speyer legt hinter uns. Wie schon an anderer Stelle geschrieben, hab ich mir die Kanne aus guten Gründen ans Bein gefreut. Das war nicht nur'n bißchen großartig. Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel...also geht es weiter.

Zum Jetpack:

Das Ding ist in der Nacht vor Speyer unter bösem Druck und Schlafentzug tragbar geworden. Was mir selbst gut gefällt ist, dass das Biest Mandovollkontakt ausgehalten hat. Bis auf die Seitentriebwerke isses saustabiel. Die Seitentriebwerke können vermutlich auch nicht so leicht kaputtgehen, weil sie flexibel sind, aber da hab ich trotzdem noch ein As im Ärmel mit ner durchgehenden Eisenstange.

Komplette "Kerl"-Bilder kommen dann ins Harnischhaus. Da die Rückenplatte fertig ist, fliegt auch der Umhang raus, bzw. wird durch den Boba-Lappen ersetzt. Die Rückenplatte ist auch besser geworden. Mit Hilfe und Klebertrocknungszeiten kann man schon ne Menge anfangen...

Anbei Bilder von den Teilen.

Edit 09.10.2018 - Überlegungen, wie es weitergeht....

Nachdem ich den neuen Disney-Serien-Mando gesehen habe, kam mir die Frage "Wie wirkt dein Mando eigentlich in bewegten 4k-Bildern?" Fakt ist, ich muss jetzt an die Details, Ausrüstung, ganz vorne die Gaunts und Schienbeine. Die Unterklamotten fliegen auch raus. Es bleibt bei grau, aber dunkler und richtig mies abgenutzt. Wahrscheinlich machen wir die Klamotte wie die Weste auch komplett selbst. Mir ist der ganze Kerl noch viel zu sauber, zu brav und stinken tut er auch noch nicht.

Edit: 28.11.2018

Das Waffensystem wird nun definitiv komplett verändert. Ich habe 2 Jango-Blaster geschnappt. Dementsprechend ändern sich die grauen Boxenholster in die Jango-Holster. Ich will versuchen die 1:1 nachzubilden.
Dazu gibt es eine Gatling auf den rechten Arm mit innen leuchtendem Patronengurt. Jetzt muss ich nur noch Zeit zum Basteln finden....
Dateianhänge
IMG-20180928-WA0027.jpeg
IMG-20180928-WA0011.jpeg
IMG-20180927-WA0014.jpeg
IMG-20180925-WA0022.jpg
IMG-20180627-WA0020.jpeg
IMG-20180615-WA0017.jpg
IMG-20180608-WA0063.jpeg
IMG-20180608-WA0055.jpeg
20180928_141146.jpg
20180927_183158.jpg
20180927_181507.jpg
Zuletzt geändert von Herr Tobi am 16. Dez 2018 22:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 15. Dez 2018 11:36

Jetzt doch mal ein Doppelpost statt Edit, da sich sonst die neuen Bilder nach oben verschieben würden. Denke, damit könnt ihr leben, dass ich den Jetpackbau als eigenes Thema behalten will.

Ich bin nu schon ein paar Tage dran mein Waffensystem zu überdenken. Die Ursprungsidee mit der zusammensetzbaren Waffe, die sich überall am Körper verteilt, habe ich in die Tonne getreten. Ich finde das zwar nach wie vor gut, doch ist das mit der vorgesehenen Nerf nicht u machen. Durch das Lackieren hakeln die Teile. Lasse ich es unlackiert, sieht es nach Spielzeug aus. Klar könnte man da einen Weg finden, aber d ich grad ein Schnäppchen gemacht habe (2 Jango-Blaster) und ich von Blancas Waffe und der Idee aus der kommenden Mandoserie angetan bin, wird es folgende Änderungen geben:

Das alte Waffensystem fliegt komplett inklusive Holster raus. Es wird eine Replika des Jango-Waffensystems geben. Demenstprechen werde ich mich auch von meinen heißgeliebten überknielangen Scheinbeinpanzern trennen müssen und hier auf auch den klassischen Guck mit Knie- und Schienbeinplatten gehen. Die Gaunts werden dann auch angepasst. Das Getlinggunsystem mache ich nicht, das was ich da schon habe erbt Skanah.

Viel zu tun, was schreib ich hier noch...könnte schon fertig sein ;-)

Edit 15.12.18:

Ich war shoppen, Waffenteile für meine neue Langwaffe

Edit 18.12.18

Grundform des Gewehrkolbens gaaaaaaanz grob vorgeschnitten.

Edit 03.01.19

-Weste ist gekürzt. Der Trend geht aber zur Echtlederweste. Für den Einstieg war das Kunstleder OK, aber sowohl meine hochverehrte Mutter und Näherin als auch ich sind uns sicher, dass wir ne 1:1 Jango-Weste hinbekommen. Genug geübt.

-Neue Unterlamotten angefangen (für den klassischen "Kurzarm über Langarmshirt-Guck". Dazu wurde ein Judoanzug gekürzt und mit einem Zierstreifen am Oberarm versehen. Ist zwar nicht der typische Fliegerkombilook, aber die Struktur im Stoff und die steifen Judoanzugärmel machen was her. In Hosenbundhöhe wurde er gekürzt.

Dazu passen muss ich noch ne Hose finden. Die Originalhose des Judoanzugs hat ihre Dienste hinter sich.

Aus dem was am Hosenbund abgeschnitten wurde, wird ein Neckseal gebaut. Am Ende wird alles eingefärbt und es kommen Aufnäher und evtl. noch weitere Zierstreifen drauf.

Bilder folgen, wenn die einzelnen Bauten vorzeigbar sind. Wird aber ein paar Tage dauern, ab und an will auch die Arbeit mal, dass ich meine Energie in sie stecke.

Mit Gewehr und Pistolen ging es noch nicht weiter.

Edit 06.01.19

Mini-update mit ein paar Bildern des verstümmelten Judoanzuges, noch schwer im Werden. Gleiches bei Neckseal und Langwaffe.
Beim Jetpack hab ich die Rückenstegvorlage neu machen müssen. Ist wohl im Altpapier gelandet. Als nächstes kommen die Gauntletaufsätze auf Papierlevel. Danach werden Waffenmündung, Jetpacksteg und Gauntaufsätze in einem Arbeitsgang geschnitten. Viele unfertige Zwischenschritte, doch bei mir richtet es sich danach, wo ich bin und wie viel Zeit ich dort habe.: daheim wird geplant / konstruiert. Im Star Wars Café wird Metall bearbeitet und im Elternhaus werden Stoff und Leder in Form gebracht.



Gefechtsstatus:

[x] angriffsklar
[] im Verteidigungsfall bereit
[] Werkstattaufenthalt, nur nackt kampfbereit
[] auf der Flucht

nächste Einsatzlagen:

01.03.2019 Fasching Offenbach
04.05.2019 MayThe4th Stop&Go-Café
26.05.2019 Festival4family, CoBa Frankfurt
28.09.2019 Sci-Fi-Tage Speyer (leider nur SA)

To-Do-Liste:

Kleidung:

-neue Unterklamotten
-Weste "Handarbeit"-Logo anbringen (nicht sichtbar für Sterbliche)
-Holstergurte durch Leder ersetzen
-Holster zu den Jango-Blastern bauen

Helm:

-Rangefinder verstärken (hat Erektionsschwächen bei Hitze)
-Helm Funk einbauen
-Helm Stimmverzerrer einbauen

Rüstung:

-Schienbeine kurz und neu
-Knie kurz und neu
-Sackpladde Alu-Aufsatz
-Mythosaurus auf die Schulter kleben (Alu-Laserschnitt)
-Gaunts neu
-Handschuhplatten

Jetpack:

-Die Bodenplatte muss gerichtet werden, ist leicht schief
-Rückensteg fehlt noch
-Rauchgenerator
-Licht
-Deko
-dritte Farbe für Rakete und Seitentriebwerke (Kupfer gekauft)
-untere Gurte verlängern, um das Teil allein anziehen zu können



Waffensystem:

-Langwaffe Teile schneiden, hobeln, hastenichgesehen
-Langwaffe montieren
-Langwaffe lackieren
-Kurzwaffen lackieren

sonstiges:

-Troopkiste kaufen
-Erstellen von Dateien, um eigene Aufnäher produzieren zu können (.pes-Format für ne Stickmaschine)
Dateianhänge
IMG-20190106-WA0004.jpg
Frontansicht Rückensteg
IMG-20190106-WA0003.jpg
Seitenansicht Rückensteg
IMG-20190105-WA0022.jpg
Necksealteile, noch ohne Volumenfleece
IMG-20190105-WA0021.jpg
Gekürter Judoanzug, noch ohne Revers
IMG-20190105-WA0020.jpg
Gekürzte Weste mit ungekürztem Judoanzug
IMG_20190105_145152.jpg
Waffenmündungsstück mit Maßen
IMG_20181218_192936.jpg
Grundform
IMG_20181215_155301.jpg
IMG_20181215_155256.jpg
IMG_20181215_155250.jpg
IMG-20181123-WA0007.jpg
2x neue unlackierte Blaster

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 14. Jan 2019 07:30

Ich freu mich grad über ein episches Bild, das mir ein Freund zum ersten Jahrestag meines Mandobauentschlusses gewidmet hat. Das ist mir einen neuen Beitrag wert. Man beachte "Slave Tango" im Hintergrund in meinen Farben. Schon toll, was manche Menschen drauf haben. Die Bildqualität ist darauf ausgerichtet als Avatar zu wirken.

Update 13.01.19

Erster Guck auf das Design der neuen Waffe. Die Pappteile werden aus Alu gefertigt und kupferfarben lackiert. Die Farben finden sich auch bald im Jetpack wieder. Auf die rechte Seite kommt das Zielfernrohr des Solo-Blasters, hier ohne Platzhalter. Vorn ins Hufeisen kommt eine Kupferspule. Auf den Gewehrkolben kommt mein Hauswappen. Das schwarze Teil ist leider verrutscht. Das ist ein Stück Staubsauger und sieht aus wie ein Abzugshahn.
Dateianhänge
IMG_20190113_232535.jpg
IMG-20190111-WA0006.jpg
IMG-20190111-WA0006.jpg (37.33 KiB) 1329 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stalker
Ver'gebuir
Ver'gebuir
Beiträge: 2913
Registriert: 31. Aug 2012 13:01
Reputation: 140
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Presseneinrichter ind der Metallindustir
Wohnort: Warngau
Kontaktdaten:

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Stalker » 14. Jan 2019 19:41

du könntest das Aluteil auch aus Kupfer machen, dann musst du es nicht lackieren :wink:

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 10. Feb 2019 18:21

Mal wieder das Farbschwein rausgelassen. Die Griffe kriegen noch ne andere Farbe. Muss für ne Fotosession morgen aber erst mal so gehen.

Update 03.02.19:

Ein paar Eindrücke der Fotosession "eskaliertes Sabacc". Danke an alle Beteiligten, besonders Royal, Gali, McStone und Frau, sowie unsere Fotografen.

Update 10.02.19

Anbei ein paar Bilder von den Aluschnittarbeiten, für die ich mir heute einfach mal ne Auszeit gegönnt habe. Witzig: Die Änderungen ubd das Jetpack hatten den gleichen Materialbedarf wie der Troopreadymando. Ihr seht das neue Beinkonzept, den linken Gauntlet mit Aufbauten, Jetpack Rückensteg und Teile der Waffe. Konzept kennt ihr ja. Gedremelt und geschliffen ist noch nix.

Eine Frage ist aufgetaucht: ich hatte die beiden Westar 34 lackiert und nach 2x troopen geht die Farbe ab / hab Kratzer und das orange guckt durch. Kann jemand einen bestimmten Schutzlack / Klarlack o.ä. empfehlen?
Dateianhänge
IMG-20190210-WA0012.jpg
Backbord-Gauntlet
IMG-20190210-WA0011.jpg
Jetpack Rückebsteg
IMG-20190210-WA0010.jpg
Waffe
IMG-20190210-WA0009.jpg
Leg day
IMG-20190202-WA0060.jpg
IMG-20190202-WA0037.jpg
IMG-20190203-WA0001.jpg
IMG-20190203-WA0001.jpg (69.87 KiB) 1113 mal betrachtet
IMG-20190201-WA0021.jpg
IMG-20190201-WA0010.jpg

Benutzeravatar
Stalker
Ver'gebuir
Ver'gebuir
Beiträge: 2913
Registriert: 31. Aug 2012 13:01
Reputation: 140
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Presseneinrichter ind der Metallindustir
Wohnort: Warngau
Kontaktdaten:

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Stalker » 11. Feb 2019 08:55

Bis jetzt habe ich auch das Problem beim Lack, ich Pinsel immer wieder nach und schaue mich derzeit nach jemanden um, der einen Aluguss herstellen kann.

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 12. Feb 2019 08:46

Holstern ohne Schaden muss schon drin sein. Irgendwas wiird es da auch geben. Dann nerve ich die Baumarktmitarbeiter damit. Danke!

Benutzeravatar
Karn Jurik
Alor'uus
Alor'uus
Beiträge: 213
Registriert: 21. Jul 2017 10:51
Reputation: 50
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Erzieher
Wohnort: Chemnitz

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Karn Jurik » 12. Feb 2019 09:03

Hast du die Holster gepolstert? Das hab ich bei meinen Holster für die Westar 35 vor, auch wenn ich es selbst sehe wenn ich die Waffe mit meinen Metallhandschuhen anfasse geht immer Lack verloren ich denke das lässt sich nicht vermeiden..

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 13. Feb 2019 11:23

Die kriegen Polster. Der Lack bekommt aber von nem scharfen Taschentuch schon Kratzer. Ich finde ne Lösung, die euch auch hilft.

Benutzeravatar
Karn Jurik
Alor'uus
Alor'uus
Beiträge: 213
Registriert: 21. Jul 2017 10:51
Reputation: 50
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Erzieher
Wohnort: Chemnitz

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Karn Jurik » 13. Feb 2019 19:37

Und wenn du den Lack abschleifst, dann die gesamte Oberfläche anrauhst, mit Sandpapier, dann auf die rauche Oberfläche Spritzspachtel aufträgst? Der hält den Lack besser,und geht nicht so leicht kaputt.

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 14. Feb 2019 09:58

....das und dann noch ne Versiegelung drüber in irgendeiner Form. Das Ding soll zerbrechen, ohne dass der Lack kaputt geht, wenn ich jemandem den Helm damit spalte.

Ich muss gestehen, dass ich bei meiner ersten Waffe das auch so gemacht habe, wie du es beschreibst, Karn. Hier war ich zu faul, weil ich für die Fotosession das Ding schnell fertig machen wollte. Die Bilder sind's aber definitiv wert, dass ich die Arbeit doppelt mache.

Benutzeravatar
Mirsh Beskaryc
Ori'ramikad
Ori'ramikad
Beiträge: 870
Registriert: 24. Feb 2014 23:40
Reputation: 35
Geschlecht: männlich
Wohnort: Wedel (bei Hamburg)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Mirsh Beskaryc » 14. Feb 2019 16:16

Ich hab leider nur Erfahrung mit Klarlack aus dem Tabletopbereich und die Erfahrung da sagt, dass man den lieber per Pinsel aufträgt, weil Klarlack und Mattlack aus der Sprühdose manchmal die Oberfläche milchig werden lassen. Aber das sind halt auch ganz andere Oberflächengrößen. XD

Benutzeravatar
Karn Jurik
Alor'uus
Alor'uus
Beiträge: 213
Registriert: 21. Jul 2017 10:51
Reputation: 50
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Erzieher
Wohnort: Chemnitz

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Karn Jurik » 14. Feb 2019 16:35

Das meinte ich auch ^^ ich hab meine westar mit Warhammer-Farbem bemalt ^^

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 16. Apr 2019 14:47

Mini-update:

Der Gewehrkolben ist in die finale Form gebracht. Die Alus sind ebenfalls geschnitten. Hab die Teile mal zusammengelegt für nen ersten Guck. Die Aluteile verdecken im endgültigen sitz die Schrauben.
Als nächstes kommt der Holzinnenkörper mit der Kupferspule für das "Hufeisen".
Sobald unser 3D-Drucker aus dem Winterschlaf geholt wurde, wird das Solo-Zielfernrohr gedruckt.

An den Rissstellen muss ich mir noch was mit dekorativen Schrauben einfallen lassen. Falls ihr sowas baut, nehmt nicht das billigste Holz im Baumarkt. ;-)
Ziel: Am 4.Mai sind Waffe und neues Beinkleid fertig. Hab auch ab Anfang übernächste Woche wieder Zeit für Späße dieser Art. Im Moment schaff ich immer nur ein paar Handgriffe.

Update 11.03.19

Beim letzten Troop hat es mir endgültig das linke Schienbein zerkloppt, die Halterung ist rausgerissen. Da ich nicht noch mal ne Klebestelle auf ne Klebestelle auf ne Klebestelle setze, die mit Panzerband gehalten wird, ziehe ich ein paar Arbeitsschritte vor und mache die Beine erst mal neu.

13.03.19 Upate

Ging weiter mit der ersten Sxhicht Farbe auf der Waffe. Da der Sommer kommt, hab ich die "Kniestrümpfe" zu Halbsocken gemacht. Im Eimer ist meine neue Unterklamotte. Noch ist der Anzug grün, bald ist er hoffentlich entfärbt und dann grau.

19.03.19 Update

Beim Anzug reden wir von einer Vollkatastrophe. Ließ sich weder mit Chlor entfärben, noch hat er auch nur ein Fitzelchen grau angenommen. Nervt, Zeit und Kohle weg.
Dafür haben die Knie ihre Form und die Waffe ihren zweiten Anstrich bekommen. Denke kommende Woche kann ich wieder qie ein Gentleman gekleidet vor die Tür.

Update 26.03.19

Oberschenkel und Waffenteile haben Form und Farbe bekommen. Die Kanten der Oberschenkel brauchen bei Gelegenheit noch ein paar Hammerküsschen, ich will aber erst mal wieder troopen können.

Update 16.04.19

Da man so langsam erkennt, wo die Reise hingeht, bring ich das Thema mal nach vorn. Auf die fertige Plempe freue ich mich wie ein Balg im Bonbonladen. Royal hat mir gezeigt, wie man aus Leder Holster macht. Das wird dann auch sehr bald angegriffen. Mit den Kanten der Knie bin ich noch nicht so ganz einverstanden, aber ich will erst mal wieder troopern können. Fühlt sich einfach nicht gut an, wenn das Ding nicht einsatzbereit ist. Das Zielfernrohr liegt falsch rum auf dem Bild, wem es aufgefallen ist.
Die Waffe hat nu ihre Farben. Teile sind drangelegt, nicht montiert. Mehr mach ich heute nicht.


Gefechtsstatus:

[] angriffsklar
[] im Verteidigungsfall bereit
[x] Werkstattaufenthalt, nur nackt kampfbereit
[] auf der Flucht

nächste Einsatzlagen:

04.05.2019 MayThe4th Stop&Go-Café
28.09.2019 Sci-Fi-Tage Speyer (leider nur SA)

To-Do-Liste:

Kleidung:

-neue Unterklamotten
-Weste "Handarbeit"-Logo anbringen (nicht sichtbar für Sterbliche)
-Holstergurte durch Leder ersetzen
-Holster zu den Jango-Blastern bauen

Helm:

-Rangefinder verstärken (hat Erektionsschwächen bei Hitze)
-Helm Funk einbauen
-Helm Stimmverzerrer einbauen

Rüstung:

-Kniebiegen, Darts dran und lackieren
-Sackpladde Alu-Aufsatz
-Mythosaurus auf die Schulter kleben (Alu-Laserschnitt)
-Gaunts neu
-Handschuhplatten

Jetpack:

-Die Bodenplatte muss gerichtet werden, ist leicht schief
-Rückensteg formen, ankleben
-Rauchgenerator
-Licht in die Triebwerke
-Deko Taen'zHa-Familienlogo druff
-dritte Farbe für Rakete und Seitentriebwerke (Kupfer gekauft)
-untere Gurte verlängern, um das Teil allein anziehen zu können



Waffensystem:

-Langwaffe montieren
-Langwaffe lackieren
-Kurzwaffen neu lackieren

sonstiges:

-Troopkiste kaufen
-Erstellen von Dateien, um eigene Aufnäher produzieren zu können (.pes-Format für ne Stickmaschine)
Dateianhänge
IMG-20190402-WA0008.jpg
IMG-20190412-WA0004.jpg
IMG-20190412-WA0023.jpg
IMG-20190416-WA0029.jpg
IMG-20190416-WA0035.jpg
IMG-20190416-WA0041.jpg
IMG-20190416-WA0039.jpg
IMG-20190416-WA0043.jpg
IMG-20190326-WA0010.jpg
IMG-20190326-WA0009.jpg
IMG-20190319-WA0014.jpg
IMG-20190319-WA0013.jpg
IMG-20190313-WA0017.jpg
IMG-20190313-WA0018.jpg
IMG-20190313-WA0006.jpg
IMG-20190313-WA0011.jpg
IMG-20190313-WA0008.jpg
IMG-20190308-WA0010.jpg
IMG-20190308-WA0009.jpg
IMG-20190308-WA0008.jpg

Benutzeravatar
Herr Tobi
Goor'verd
Goor'verd
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2018 14:23
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Taen'zha vom ersten Bleistiftstrich zur fertigen Rüstung

Beitrag von Herr Tobi » 16. Apr 2019 19:21

Doppelpost, weil mehr Bilder nicht an den Beitrag anklemmbar waren.

20.04.19 update

Knie fertig, Waffe dunlkler gestrichen, damit sich der Kupferkram besser abhebt. Dreck / Weathering kommt am Ende auf alle neuen Teile zusammen.

Auf die linke Schulter kommt der Mytho. Das Offenbacher Mandoclansymbol wandert nach rechts (war vorher links).

21.04.19 update

Waffenholz noch mal dunkler gestrichen, wirkt besser. Am Mando selbst fehlen ein paar Teile, die in der Lackiererei stecken. Das "Hufeisen muss noch gefüllt werden. Die ursprüngliche Idee mit der Kupferspule sah kacke aus. Schneide jetzt aus alten Elektronikteilen ein Innenleben und färbe das schwarz / silber.
Dateianhänge
IMG-20190421-WA0029.jpg
IMG-20190421-WA0031.jpg
IMG-20190421-WA0034.jpg
IMG-20190421-WA0004.jpg
IMG-20190416-WA0081.jpg
IMG-20190420-WA0014.jpg
IMG-20190420-WA0022.jpg
IMG-20190420-WA0020.jpg
IMG-20190420-WA0018.jpg
IMG-20190416-WA0064.jpg
IMG-20190416-WA0066.jpg
IMG-20190416-WA0065.jpg
IMG-20190416-WA0079.jpg

Antworten