Meine erste Beskar`gam

Wie der Name sagt.
Antworten
Benutzeravatar
Mallachor
Neverd
Neverd
Beiträge: 9
Registriert: 30. Mär 2019 00:16
Reputation: 1
Geschlecht: männlich
Wohnort: Kirchhain

Meine erste Beskar`gam

Beitrag von Mallachor » 7. Apr 2019 20:53

Su'cuy Vod`e

Ich hab mir jetzt einen Moment lang gedanken über mein Konzept gemacht, irgendwann demnächst wird auch noch eine Zeichnung folgen aber das dauert noch ein weilchen.

Erstmal zu mir, ich bin 1,74 groß und wiege immmer so zwischen 75 und 80 Kilo, Klamottengröße M reicht mir vollkommen.

-Die Farbe meiner gam wird Grau mit orangen akzenten sein.
-Es wird eine Klassische gam werden allerdings wird sie einen kama beinhalten, welcher mich hinten udn seitlich schützten wird.
-Es soll eine Art scout/scharfschütze werden, dazu hab ich mir auch schon eine passende Nerf-Waffe heraus gesucht die ich dementsprechend bearbeiten werde.
-Über meine linke Seite wird sich von Brust bis Bauch ein großes Mhytosaurus Symbol ziehen, die rechte Seite wird zum Teil von einem zerfledderten braunen Umhang bedeckt sein. Nicht zu lang hinten.
-Dazu kommt ein abgenutzter Ledergürtel mit Munitionstaschen, zubehör etc, was ein Mando eben so braucht.
-Die Unterarmplatten sind komplett um den Arm und nicht nur oben drauf.
-Tiefschutz natürlich (wir brauchen schließlich Mando-nachschub.)
-Handschuhe mit einer Platte auf dem Handrücken.
-Meine Oberschenkel werden ebenfalls durch Platten sowie durch den Kama geschützt sein.
-Ich bin am überlegen ob die schienbeinplatten mit den Knieplatten etwas überlappen könnten(allerdings hab ich auch noch gar keine ahnung wie die Knieplatten anständig befestigt werden könnten.) Möglich wären natürlich auch gar keine Knieplatten, müsste als Scout möglicherweise auch etwas mehr bewegungsfreiheit haben.
-Beim Helm hoffe ich auf eine Sammelbestellung oder etwas ähnliches durch euch. Wie ich da Technik etc einbaue werde ich sehen wenn er hier vor mir liegt.

Zum Material
-Ich habe mich etwas belesen und würde schon ganz gerne 1mm dickes Alu nutzen.
-Zur Befestigung der Platten wollte ich eine schicht machen mit schlitzen für ein Gurtsystem und eine weitere Platte obendrüber um die Schlitze(Gurt zu überdecken, die 2. PLatte will ich dann quasi um die 1. Schicht biegen und das wird dann das sein was von der gam zu sehen. So komme ich dann im ganzen auf 2mm stärke.
-Der Umhang an sich wird irgend eine Art stoff sein, sowas wie einen Sandsack/Leinen hätte ich da im Kopf.
-Als Unterbekleidung habe ich ein Baumwoll combatshirt schlicht grau/oliv im Sinn, dazu muss ich dann noch eine ähnliche Hose finden.
-Schwarze Handschuhe ohne verstärkte knöchel etc. Dafür kommt ja eine Platte drauf.
-Ich werde mir von der Arbeit (Soldat) schwarze Lederstiefel "borgen".

Zukunft
-Wie schon erwähnt alles was den Helm angeht, grade die Technik (Stimme/Kühlung/Funk)
-Eine Vibroklinge in einem oder sogar beiden Unterarmen mit einer Art assassins creed auslösemechanik.


Vielleicht etwas detailreich...wer weiß
allerdings bitte ich um feedback, kritik und verbesserungsvorschläge.
Vielen dank schonmal

Jyn Evaar'la
Alor'uus
Alor'uus
Beiträge: 169
Registriert: 2. Jun 2018 19:17
Reputation: 57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld

Re: Meine erste Beskar`gam

Beitrag von Jyn Evaar'la » 7. Apr 2019 21:34

´Cuy,

hört sich schonmal vielversprechend an. Ich bin mir nicht sicher, ob das Ganze mit Kama, Umhang und Mythosaurier auf dem Oberkörper zu überladen wirken könnte. Da wäre die Zeichnung ein guter Anhaltspunkt. :) Ich denke, dass keine Knieplatten zu deinem Konzept passen würden, soll ja nicht so schwer gepanzert sein. Aber das kannst du ja einfach spontan entscheiden, die meisten werden dir wahrscheinlich aus optischen Gründen zu Knieplatten raten.

Für das Gurtsystem würde ich einfach kleine Vierecke ausschneiden und einen Schlitz reinmachen und an der Innenseite der eigentlichen Platte befestigen, das hält sehr gut. Dann brauchst du auch nicht jede Platte doppelt machen. :wink:

Ich bin schon auf dein Konzeptbild und deine Fortschritte gespannt :D

Benutzeravatar
Lumi
Ram'ser
Ram'ser
Beiträge: 287
Registriert: 23. Aug 2015 21:58
Reputation: 30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Frankfurt

Re: Meine erste Beskar`gam

Beitrag von Lumi » 7. Apr 2019 21:36

Also das mit dem riesen Mytho ist nicht so meins, da würde ich dir eher raten ein Clan Symbol oder so auszudenken und das auf die Platte zu machen. Aber das ist ja Geschmackssache.
Die Mühe mit den zwei Platten übereinander machen kannst du dir sparen, wenn du einfach Ösen aus Alu machst die du auf die Rückseite der Platten klebst. Dann kannst du da den Gurt durchziehen. Das haben die meisten so.
Mit den Knien kannst du mal bei Konzepten von anderen schauen, ich glaube Laurin hat solche, wie du es dir vorstellst.

EDIT: OK Pia war schneller xD

Benutzeravatar
Mirsh Beskaryc
Ori'ramikad
Ori'ramikad
Beiträge: 904
Registriert: 24. Feb 2014 23:40
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Wedel (bei Hamburg)

Re: Meine erste Beskar`gam

Beitrag von Mirsh Beskaryc » 8. Apr 2019 00:23

Beinplatten aber keine Knie sind ein No-Go, die minimale Beinpanzerung hat im Gegenteil Knie und sonst nichts, wobei man dann aber auch fette Taschen oder sowas am Oberschenkel haben sollte, damit die Beine nicht zu "nackt" aussehen (siehe Boba).
Oberschenkel und/oder Schienbeine kann man weglassen, aber dann sollten sie eben durch irgendwas anderes ersetzt werden, was den Bereich optisch aufwertet, z.B. Gamaschen oder halt Taschen mit Ausrüstung und Gedöns.

Kannst allerdings die Standard-Knie durch eine etwas minimalistischere Version ersetzen, die Seitenflügel können in der Tat manchmal nerven. Irgendeine Form von Knieschutz macht aber als Scout durchaus Sinn.
Wenn man Oberschenkelpanzerung hat, kann man die Knie gut an denen aufhängen und die Oberschenkel dann am Gürtel, andernfalls sollten sie, zusätzlichen zu einem umlaufenden Riemen irgendwie direkt auf der Hose befestigt werden, damit sie nicht rutschen. Die Schienbeine sind eigentlich kurz genug, damit noch ausreichend Platz zu den Knien ist, vorausgesetzt die Knie sind eben vernünftig befestigt und rutschen nicht.

Grau als Hauptfarbe ist immer gut, Grau ist sexy (natürlich total objektiv gesehen). :stick_out_tongue:
Orange ist recht auffällig, ob das für ein Scout-Konzept so gut passt, muss man sehen. Wobei Grau-Orange eigentlich ne schöne Kombi ist, die wir auch so noch nicht haben und die mit Dreck sehr cool rüberkommen könnte. Bei den Unterklamotten würde ich in dem Fall zu einem anderen Grauton oder auch Schwarz raten, Oliv beißt sich mit dem Orange, denke ich.

Ein kleines Cape im Boba-Style kann gut wirken, sollte sich aber harmonisch ins Gesamtbild einfügen und nicht zu viel von der Rüstung verdecken. Ein abgefucktes Beige oder Hellgrau könnte passen, denke ich. Weathering ist hier wichtig.
Riesen-Mythoschädel auf dem Oberkörper halte ich auch für übertrieben, weniger ist da meistens mehr.

Benutzeravatar
Karn Jurik
Alor'uus
Alor'uus
Beiträge: 235
Registriert: 21. Jul 2017 10:51
Reputation: 68
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Erzieher
Wohnort: Chemnitz

Re: Meine erste Beskar`gam

Beitrag von Karn Jurik » 8. Apr 2019 00:30

Klingt nicht schlecht insgesamt.Das Bild der Farbvorstellung lieferst du ja noch nach ^^
Die Mädels haben es schon erwähnt, die Halterungen sind keine große Sache.

Knieplatten sind so eine Sache man brauch sie ansonsten sieht es zwischen Schienbeinplatte und Oberschenkelplatte recht leer aus, du könntest natürlich auch Knie und Schienbeinplatte miteinander kombinieren, entweder so simpel wie ich, der einfach nur die originale Platte vergrößert hat oder wie bspw Stalker der da wesentlich mehr Plan hineingesteckt hat. Problem dabei es könnte wiederum zu massiv wirken für einen Scout.

Nun das Ding mit der ausfahrbaren Klinge...ich würde dir insofern abraten,dass die Klinge aus Metall ist. Es kann mal der Mechanismus sich lösen oder etwas geht kaputt etc. Da kann es passieren das man jemanden unbeabsichtigt verletzten könnte wenn sich die Klinge plötzlich ausführt.

Vielleicht wenn sie aus Schaumstoff oder ähnlichen Material wäre könnte es gehen.
Immerhin musst du bedenken, das auf Cons oder Messen Leute mit dir Fotos machen wollen, da sieht es doof aus wenn plötzlich die Klinge da raussnikt^^

Benutzeravatar
Stalker
Ver'gebuir
Ver'gebuir
Beiträge: 2996
Registriert: 31. Aug 2012 13:01
Reputation: 188
Geschlecht: männlich
Beruf / Handwerk: Presseneinrichter ind der Metallindustir
Wohnort: Warngau
Kontaktdaten:

Re: Meine erste Beskar`gam

Beitrag von Stalker » 8. Apr 2019 10:11

Schablone Gr. S ist raus.

Farbkonzept funktioniert wunderbar, Joe Kar hat diese auch, nur dass er noch rot dabei hat.

Unteranzug: bin ich Mirsh seiner Meinung, oliv könnte sich arg mit dem orange beissen, Wechsel hier lieber auf einen anderen Grauton oder sogar auf schwarz.

Gurtbefestigung: wurde ja schon gesagt.

Mythoschädel auf der Linken Seite des Torsos: halte ich ebenfalls für too much, aber es ist dein Konzept und es muss am Ende dir gefallen.

Knieplatten: wenn du Oberschenkel- und Schienbeinplatten hast, ist es ein no go die Knieplatten weg zu lassen. Entweder benutzt du dafür normale Knieplatten (die mit Riemen am Oberschenkel gesichert sind, damit sie nicht runter rutschen), Combat-Knieschoner oder eine Schienbein-Knie-kombi.

Kama: ist immer eine Gute Idee um Hinten nicht so leer zu wirken.

Cape: ist Geschmackssache, könnte aber auch hinderlich sein, wenn es zur Hälfte nach vorne hängt, da man den Arm nicht immer normal bewegen kann, ohne dass das Cape im weg ist.

Sprungklinge al'a Assassin's Creed: Wouwexx hat soetwas schon gebaut, ich glaube er hat dafür PVC Platten benutzt damit drauf Con's keine Probleme bekommt.

Heavy M
Alor'uus
Alor'uus
Beiträge: 178
Registriert: 5. Mai 2017 22:12
Reputation: 43
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dettenheim bei Karlsruhe

Re: Meine erste Beskar`gam

Beitrag von Heavy M » 8. Apr 2019 11:13

viewtopic.php?f=3&t=69

Hier hast du eine gute Anleitung zum Gurtsystem für den Torso. Auch eine gute für den Kleber ist dabei.

Bei den Schienbeinen, Knieplatten und Codpiece habe ich auch Einschnitte gemacht und das Band durchgezogen da es ja dafür von Haus aus Abdeckplatten gibt.

Die Oberschenkel sind mit den Rohlingen befestigt die Pia meinte.

Auf Wunsch kann ich gerne Bilder hinzufügen.

Benutzeravatar
Mallachor
Neverd
Neverd
Beiträge: 9
Registriert: 30. Mär 2019 00:16
Reputation: 1
Geschlecht: männlich
Wohnort: Kirchhain

Re: Meine erste Beskar`gam

Beitrag von Mallachor » 8. Apr 2019 17:33

Vielen dank für die ganzen Tipps

Dann werde ich ein paar Sachen noch überdenken und natürlich schauen wie es am ende aussieht, ob da z.b. noch ein symbol hin kann oder es eben klein auf die Schulter kommt.

Knie brauche ich anscheinend zu 100% :D dann machen wir das auch so.

Bei den unterziehsachen werde ich dann ein schwarzes combat-shirt nehmen.

Und die Klinge: ja pvc oder irgendwas sonst bekomme ich da noch stress mit und sowieso erst irgendwann wenn der Rest steht.

Benutzeravatar
Mallachor
Neverd
Neverd
Beiträge: 9
Registriert: 30. Mär 2019 00:16
Reputation: 1
Geschlecht: männlich
Wohnort: Kirchhain

Re: Meine erste Beskar`gam

Beitrag von Mallachor » 15. Apr 2019 21:28

Hier einmal die Schablonen angeklebt.
Beskar schablone vorne.jpg
Einmal von vorne
Bauchnabel ist mit Krepband markiert
Ich habe das gefühl die oberschenkel sind zu groß und vielleicht zu weit unten?
Beskar schablone vorne.jpg (92.27 KiB) 484 mal betrachtet
Beskar schablone hinten.jpg
Die Schablone einmal von hinten
Beskar schablone hinten.jpg (93.38 KiB) 484 mal betrachtet
Beskar schablone seitlich.jpg
und seitlich, armschienen kommen natürlich auch noch wenn der rest steht
Beskar schablone seitlich.jpg (85.09 KiB) 484 mal betrachtet
Zu groß zu klein, ganz gut, was sagen die Profis?
Danke schon mal :D

Benutzeravatar
Mallachor
Neverd
Neverd
Beiträge: 9
Registriert: 30. Mär 2019 00:16
Reputation: 1
Geschlecht: männlich
Wohnort: Kirchhain

Re: Meine erste Beskar`gam

Beitrag von Mallachor » 15. Apr 2019 21:30

Zur Befestigung, ich werde eine Lederweste machen ähnlich eines modernen PLattenträgers, wie ich das hier in einem Thread gelesen habe. Da werden die Platten fest drauf gepackt und die Weste samt PLatten wird dan neinfach übergeworfen und mit Klett vorne fest gemacht.
Wer keine Militärischen Plattenträger kennt kann sich das vielleicht jetzt schlecht vorstellen....aber das ist bombe ;)

Benutzeravatar
Mirsh Beskaryc
Ori'ramikad
Ori'ramikad
Beiträge: 904
Registriert: 24. Feb 2014 23:40
Reputation: 53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Wedel (bei Hamburg)

Re: Meine erste Beskar`gam

Beitrag von Mirsh Beskaryc » 16. Apr 2019 00:22

Die Oberschenkel sollten etwas höher und die Knie eben auf Höhe der Knie sein, dann ist da auch etwas mehr Platz zwischen den Platten.
Ansonsten sieht das für mich aus, als könnte alles 'ne Nummer kleiner werden, der Torso ist auf jeden Fall zu breit.

Antworten